Kammerorchester Concentus Vocum
Besucher seit 01. August 2010

 Concentus Vocum

Das Kammerorchester Concentus Vocum [lat. „Übereinklang der Stimmen“] wurde im Februar 1999 in Dresden gegründet. Seitdem finden wir uns einmal wöchentlich zur Probenarbeit zusammen. Das Repertoire unserer Konzertprogramme besteht in der Hauptsache aus Werken des 17. und 18. Jahrhunderts. Dabei ist es ein Schwerpunkt unseres Orchesters, auch Werke unbekannter oder in Vergessenheit geratener Meister dieser Epoche zu erarbeiten.

Concentus Vocum musiziert vorrangig in sächsischen Kirchen. Die regelmäßigen Frühjahrsreisen führten uns bisher u.a. nach Potsdam, ins Zittauer Gebirge, nach Thüringen, in das Vogtland, nach Mecklenburg-Vorpommern, nach Niedersachsen, in den Harz, nach Dänemark und Böhmen sowie Mühlberg/Elbe, ins Kloster St. Marienthal in Ostritz siwe nach Bergkirchen, Niedersachsen. Unsere Konzertreise im Mai 2018 (Himmelfahrt) ging nach Bad Lausick. Wir danken allen, die zum Gelingen unserer "musikalischen Reise" beigetragen haben!

Wir sind ein kleines feines Orchester, dessen Mitglieder der gemeinsamen Leidenschaft für Kammermusik frönen. Wir freuen uns, wenn wir unsere Begeisterung in Konzerten auch bei Ihnen weitergeben können.

Wir laden herzlich ein zu unserem nächsten Konzert am 16. September 2018, 17 Uhr in Großharthau.

Aus unserem aktuellen Konzertprogramm "Fliehe, oh mein Herz":

Heinrich Schütz: Madrigale "Fuggi, o mio core" und "Feritevi, viperette mordaci" (instrumental)

Johann Grabbe: "Canzon á 4"

Antonio Vivaldi: "Cessate, omai cessate"

... und weitere


Hörbeispiele

Johann Seb. Bach: Contrapunctus I, IV und XII, aus "Kunst der Fuge", Hörbeispiel

Henry Purcell: Spielmusik zum Sommernachtstraum, Hörbeispiel

Georg Ph. Telemann: Conclusion, aus "Tafelmusik", Hörbeispiel

Georg Ph. Telemann: Konzert G-Dur für Viola und Streichorchester mit Basso continuo, Hörbeispiel